Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Theologischen Gesprachs.

Christliche Ethik basiert normativ auf den Aussagen der Heiligen Schrift. Doch ist es keineswegs so, dass man durch die Addition einzelner Bibelstellen einen christlichen Kodex zum Thema Ehe erstellen kann. Jede Generation muss neu um die Auslegung der betreffenden Bibelstellen ringen – im Kontext der jeweiligen Zeit und Situation mit den dazugehörigen Haltungen und Praktiken. Auch die biblischen Aussagen zum Thema Ehe haben ihren jeweiligen historischen Bezugspunkt. Wie weit die Auslegung nun gehen kann oder wie eng man sich an die biblischen Texte hält, ist umstritten. Dies wurde auch deutlich, als sich im Februar 2020 die Dozierenden der freikirchlichen Hochschulen Elstal, Ewersbach und Reutlingen sowie der Biblisch-Theologischen Akademie Wiedenest zu ihrer zweijährlich stattfindenden Dozierendentagung zum Thema „Eine kleine Theologie der Ehe“ trafen. Wenn in diesem Heft zwei der Vorträge als Aufsätze im Druck erscheinen, wollen wir die Leserschaft in die Breite der Thematik und der Standpunkte hineinnehmen und zum weiterführenden Gespräch anregen.

Aufsätze:
Roland Gebauer: Zum biblischen Eheverständnis. Erwägungen zu einem umstrittenen Thema
Johannes von Lüpke: Ehe – eine zu heiligende Lebensform. Systematisch-theologische Aspekte

Predigtwerkstatt:
Ulf Beiderbeck: Erdverbunden & himmelwärts. Predigt zu Genesis 2,4b-15 88
Kommentar zur Predigt von Ulf Beiderbeck zu Genesis 2,4b-15 (Marcus Schäfer)