Mit diesem Heft greifen wir ein Thema auf, das zu den grundlegenden Themen der Bibel gehört und zugleich auch im Zeitalter hoch entwickelter Medizintechnik und Behandlungsmethoden nichts an Relevanz eingebüßt hat: Was bedeutet und was fördert Gesundheit?

Die Themen Gesundheit und Spiritualität gehören zum Forschungsgebiet von HOLGER ESCHMANN, der als Professor der Praktischen Theologie an der Theologischen Hochschule der Evangelisch-methodistischen Kirche in Reutlingen lehrt.

In Zusammenarbeit mit der Internationalen Gesellschaft für Gesundheit und Spiritualität und dem Marburger Institut für Religion und Psychotherapie forscht Eschmann zu seelsorgerlichen und religionspsychologischen Fragestellungen. In seinem Aufsatz für das THEOLOGISCHE GESPRÄCH charakterisiert er kenntnisreich den Rahmen der Diskussion und führt nuanciert in die Auseinandersetzung von Theologie und Humanwissenschaft ein.

Der Beitrag des Pastors der baptistischen Friedenskirche in Braunschweig, HEINRICH CHRISTIAN RUST, nimmt denselben reflektierten Ausgangspunkt ein wie der Grundsatzbeitrag von Eschmann. Seine Impulse begründen den Heilungsauftrag der Gemeinde Jesu in fünffacher Weise. Darüber hinaus berichtet Rust aus der Praxis seiner pastoralen Erfahrung und seiner Ortsgemeinde und reflektiert ihre Angebote und ihr Vorgehen selbstkritisch.

Gerne hätte der Professor für Neues Testament am Theologischen Seminar Elstal, Dr. André Heinze, an dieser Ausgabe des THEOLOGISCHEN GESPRÄCHS mitgewirkt. Leider war ihm das aufgrund von schwerer Krankheit nicht mehr möglich. Mit seinem Tod am 1. März 2013 verliert das THEOLOGISCHE GESPRÄCH einen anregenden Autor und Diskussionspartner. Wir gedenken seiner in großer Dankbarkeit.

Die Predigtwerkstatt bietet erneut eine Kasualpredigt. Diesmal veröffentlichen wir eine Ansprache anlässlich der sogenannten Entlassung aus dem biblischen Unterricht von MARTIN GRAWERT, die er als Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Eberswalde (bei Berlin) gehalten hat. In der Zwischenzeit ist Martin Grawert Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Heilbronn. Kritisch beleuchtet wird die Predigt vom Kollegen RICO OTTERBACH der Freien evangelischen Gemeinde in Gelsenkirchen.

Im Rezensionsteil konnten wir in dieser Ausgabe mehr Buchbesprechungen veröffentlichen als gewohnt, so dass eine Vielfalt an anregenden Lektürehinweisen das Heft abrunden.

Dr. Michael Rohde (Schriftleitung)

Social Share: