Pfarrer PD Dr. ULRICH BEUTTLER (Backnang) hat sich 2008 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit einer Arbeit zum Thema „Gott und Raum“ – Theologie der Weltgegenwart Gottes“ habilitiert. 2009 erhielt Beuttler für sein Werk den Habilitationspreis der Universität Erlangen-Nürnberg. Als Privatdozent arbeitet er am Institut für Systematische Theologie der Universität Erlangen-Nürnberg und zugleich als Pfarrer an er Markuskirche in Backnang.

Auf Anfrage des Herausgeberkreises hat Herr Beuttler für das Theologische Gespräch seine Gedanken zu „Gott und Raum“ systematisch-theologisch entfaltet. Präzise arbeitet Beuttler heraus, dass die Gegenwart Gottes „eine reale Raumgegenwart meint, die aber keinen geometrischen Ortsbegriff impliziert“ und entwickelt einen differenzierten Raumbegriff, der es erlaubt, von religiösen Raum- und räumlichen Gotteserfahrungen zu sprechen.

Prof. Dr. THOMAS ERNE (Marburg) ist Professor für Praktische Theologie an der Philipps-Universität Marburg und Direktor des Instituts für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart. Erne geht davon aus, dass Kirchengebäude ein wichtiges „Zeichen für das Dass der Religion“ seien, zugleich nur bedeutsam bleiben, wenn in ihnen regelmäßig Gottesdienste angeboten werden und die Räume der Begegnung sind. Dabei reflektiert Erne den Umgang mi den durch Verkauf oder Abriss gefährdeten Kirchengebäuden.

Prof. ANDREAS LÖFFLER (Karlsruhe) ist freier Architekt um Architektenbüro Löffler-Schmeling in Karlsruhe und Professor an der Hochschule für Technik Stuttgart an der Fakultät Architektur und Gestaltung. Er gehört zu den profilierten freikirchlichen Architekten, die auch im Arbeitskreis „Architektur und Freikirche“ engagiert sind. Für das THEOLOGISCHE GESPRÄCH erläutert LÖFFLER den Entwicklungsprozess, der mit einer bauenden Gemeinde zu gehen ist, wenn sie sich bewusst auf die Suche nach einem „guten Raum“ macht. Wie sich ein gottesdienstlicher Raum darstellt, sagt etwas über das Verhältnis von Gott und Mensch.

In der Reihe der Predigtwerkstatt veröffentlichen wir erneut eine Predigt zu einem Fest des Kirchenjahres. Die Predigt zu Joel 3,1-5 wurde 2013 zum Pfingstfest im ökumenischen Festgottesdienst der Arbeitsgemeinschaft e.V. in der St. Pauluskirche Göttingen von Prof. Dr. MICHAEL ROHDE gehalten. WERNER HANSCHMANN, Pastor im Bund freier evangelischer Gemeinden, hat die Kommentierung übernommen.

Eine Übersicht der Predigtwerkstatt von 2003-2015 mit Angaben zu Predigerinnen und Predigern du Texten bzw. Themen der Predigten findet sich seit dieser Ausgabe zum kostenlosen Herunterladen auf der Internetseite des THELOGISCHEN GESPRÄCHS.

Michael Rohde (Schriftleitung)

Social Share: