Heft 1/2009 : Zu Ehren Martin Metzgers

Wenn diese Ausgabe des Theologischen Gesprächs erscheint, hat Prof. Dr. Martin Metzger bereits seinen 81. Geburtstag gefeiert. Martin Metzger studierte am Theologischen Seminar des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Hamburg und an der Theologischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Seit 1957 war er Dozent für Altes Testament am Theologischen Seminar und zugleich Lehrbeauftragter der Universität Hamburg. 1974 wurde er als Professor für Altes Testament und Biblische Archäologie an die Christian-Albrechts-Universität Kiel berufen. Dort lehrte und forschte er bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1993. Zu Ehren seines 80. Geburtstages veranstaltete das Theologische Seminar Elstal im April 2008 einen Studientag. Den Festvortrag hielt der emeritierte Ordinarius für Altes Testament an der Universität Marburg, Prof. Dr. Jörg Jeremias, der mit Martin Metzger seit Jahrzehnten freundschaftlich verbunden ist. In seinem Vortrag, den wir in dieser Ausgabe veröffentlichen, fragt Jörg Jeremias nach der rechten Lesart der Urgeschichte. Er schlägt eine Lektüre von der Sintflutgeschichte her vor und zeigt dass und inwiefern der Mensch in der Gefahr steht, sich nicht als Geschöpf zu verstehen, sondern selbst Schöpfer sein möchte und stets „sintflutreif“ ist. Gott aber vernichtet seine Menschheit nicht, sondern begrenzt sich selbst und verpflichtet sich einseitig dauerhaft: „Im philosophischen Sinne allmächtig ist dieser Gott, der sich derart an den Menschen bindet, nicht mehr.“
Zu dem theologischen Panorama, das Jörg Jeremias entfaltet, gesellt sich in dieser Ausgabe eine Einzelbetrachtung von Genesis 4 durch Michael Rohde, der am Theologischen Seminar Altes Testament unterrichtet und damit in dieser Aufgabe in der Nachfolge von Martin Metzger steht. Der Beitrag ist Martin Metzger freundlich gewidmet und fokussiert die grundlegende Figurenkonstellation und zwei Leerstellen im Text – die Frage nach der Ablehnung des Opfers Kains und die (erfolglose) Warnung Gottes an Kain vor dessen Brudermord.
Ebenfalls in der Reihe der Alttestamentler am Theologischen Seminar steht Christian Wolf, der von 1969-1991 am Theologischen Seminar Buckow und anschließend bis 1995 am Theologischen Seminar Hamburg lehrte. Er legt in seiner Predigt zu Psalm 48 einen schwierigen und herausfordernden Text aus. Dirk Sager, der mit einer Arbeit zur Psalmenauslegung an der Philipps-Universität Marburg promoviert wurde, hat eine kritische Würdigung der Predigt verfasst. Wer schon neugierig ist, welche Beiträge für die nächste Ausgabe des Theologischen Gespräches geplant sind, wird unter www.theologisches-gespraech.de fündig. Dort finden sich auch Rezensionen, die im Heft keinen Platz gefunden haben.
Michael Rohde


Vorwort: Warum wachsen Gemeinden?
Vorwort: Warum wachsen Gemeinden
Unsere Zeitschrift
Recherchen
Nachruf R. Bohren
Nachruf G.P. Michael
Leserbrief
Kontakt
Inhaltsverzeichnis: Warum wachsen Gemeinden?
Inhalt: Reformatorische Impulse für das Lesen und Lernen der Heiligen Schrift
Impressum
Downloads
Beihefte
Archiv Bestellung
Abonnement
2017 / 1: Verbreitung und Bewährung des christlichen Glaubens
2016/3: Mission neu denken
2016/1: Babel und Bild
2015 / 1: Judenchristen und Messianische Juden
2015 / 1: Judenchristen und Messianische Juden
2014 / 4: Suizid und Suizidabsichten
2014 / 4: Suizid und Suizidgefährdung
2014 / 3: Gebet
2014 / 3: Gebet
2014 / 2: Glauben, Medien und Gefühl
2014 / 2: Glaube, Medien und Emotionen
2014 / 1: Menschenbild und Erwählung
2014 / 1: Toleranz und Erwählung
2013 / 4: Amerika: (k)ein auserwähltes Volk?
2013 / 4: Amerika (k)ein auserwähltes Volk?
2013 / 3: Gesundheit, Spiritualität und Heilung
2013 / 3: Gesundheit, Spiritualität und Heilung
2013 / 2: Religiöse Entwicklung in Russland
2013 / 2: Religiöse Entwicklung in Russland
2013 / 1: Perspektiven zur Genderfrage
2013 / 1: Perspektiven zur Genderfrage
2012 / 4: Diakoniewissenschaftliche Forschung und prophetische Sozialkritik
2012 / 4: Diakoniewissenschaft und prophetische Sozialkritik
2012 / 3: Spurensuche der Geschichte für die Gegenwart
2012 / 3: Geschichte für die Gegenwart
2012 / 2: Spiritualität mehr als ein Modewort
2012 / 2: Spiritualität - mehr als ein Modewort
2012 / 1: Beiträge zum Thema Taufe
2012 / 1: Beiträge zum Thema Taufe
2011 / 4: Neutestamentliche Gleichnisse und Hohelied Salomos
2011 / 4: Neutestamentliche Gleichnisse und Hohelied Salomos
2011 / 3: Ideal und Realität von Diakonie
2011 / 3: Ideal und Realität von Diakonie
2011 / 2: Das Kreuz mit dem Kreuz Christi
2011 / 2: Das Kreuz mit dem Kreuz Jesu Christi
2011 / 1: Gemeinde und Gesellschaft

2011 / 1: Gemeinde und Gesellschaft
2010 / 4: Mission und Gemeinde in soziologischer Perspektive
2010 / 4
2010 / 3: Segen und Evangelium
2010 / 3
2010 / 2: Wache Zeitgenossenschaft
2010 / 2

2010 / 1: Theologische Einsichten Calvins für die Gegenwart
2010 / 1

2009 / 4: Die Schrift verstehen
2009 / 4
2009 / 3: Unvorhersehbare Entwicklungen von Kirche
2009 / 3

2009 / 2: Provozierende Impulse zur Ökumene
2009 / 2
2009 / 1: Zu Ehren Martin Metzgers
2009 / 1
2008 / 4: Weiterführende Fragen zum Pastorenverständnis
2008 / 4

2008 / 3: Theologie als Gespräch
2008 / 3

2008 / 2: Rechtfertigungslehre und Taufe
2008 / 2

2008 / 1: Rußlanddeutsche / Kinderliederbücher
2008 / 1

2007 / 4

2007 / 3

2007 / 2

2007 / 1

2006 / 4

2006 / 3

2006 / 2

2006 / 1

2005 / 4

2005 / 3

2005 / 2

2005 / 1