Nachruf

Kurz nach Erscheinen des Heftes 4/2008 des Theologischen Gespräches mit der Predigt von Gerhard P. Michael hat die Redaktion erfahren, dass Bruder Michael am 25.11.2008 verstorben ist. Wir wünschen allen Angehörigen Gottes Trost.

Nachruf auf Gerhard Paul Michael (1935-2008)

Am 25. November 2008 ist Gerhard Paul Michael gestorben. Er gehörte zu den profiliertesten Vertretern freikirchlicher Chormusik. Der 1935 in Düsseldorf geborene Michael absolvierte eine Ausbildung zum Buchhändler und war von 1960 an ˆ’ zunächst in Neukirchen-Vluyn, ab 1965 in Wuppertal – 38 Jahre lang Leiter der Geschäftsstelle des Christlichen Sängerbundes, zeitweise auch Leiter des Verlags „Singende Gemeinde“. In dieser Eigenschaft hat er zahlreiche Fachaufsätze verfasst, Texte und Liedsätze bearbeitet sowie eigene Lieder gedichtet. Auch war er maßgeblich an der Herausgabe der „Gemeindelieder“, des ersten gemeinsamen Gesangbuchs des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden und des Bundes Freier evangelischer Gemeinden, beteiligt.

Ehrenamtlich war Michael u.a. als Präsident der „Arbeitsgemeinschaft freikirchlicher Chorwerke in Europa“ und als freikirchlicher Vertreter bei der „Europäischen Kirchenmusik der Evangelischen Kirchen“ tätig.

In geistlicher Hinsicht empfing er als Jugendlicher wesentliche Impulse von einem Pfarrer, der ihn später auch taufte und konfirmierte, seine geistliche Heimat wurde jedoch die Freie evangelische Gemeinde Düsseldorf. Dort hat er als Mitältester, Chorleiter und in anderen Bereichen über Jahrzehnte Verantwortung übernommen.

G.P. Michael war ein Ästhet, ein akribischer Arbeiter, ein aufmerksamer Zuhörer und oft unbequemer, weil provozierender Gesprächspartner. Vermutlich hat auch der Tod seines 20-jährigen Sohnes, der während einer Urlaubsreise in Schweden ertrank, mit dazu beigetragen, dass ihm allzu glatte Welterklärungsmodelle suspekt waren.

Ca. 1995 wurde bei ihm eine schwere, seltene Blutkrankheit festgestellt. Menschlich gesprochen war sie es, die nun zu seinem Tod führte. Doch rechnete er damit, dass Gott „den Tag Ewigkeit“ heraufführt, wie er in einer Liedpredigt sagte (ThGespr 32, 2008/4, 197). „Ja, wir heißen ihn willkommen, jenen endgültigen Tag, der allen unseren Lebenstagen ihren wahren Sinn offenbaren wird und an dem alles Gewesene zu unzerstörbarem Heil und Frieden gelangen soll.“

Johannes Demandt

 



Vorwort: Verbreitung und Bewährung des christlichen Glaubens
Vorwort: Verbreitung und Bewährung des christlichen Glaubens
Unsere Zeitschrift
Recherchen
Nachruf R. Bohren
Nachruf G.P. Michael
Leserbrief
Kontakt
Inhaltsverzeichnis: Verbreitung und Bewährung des christlichen Glaubens
Inhalt: Warum wachsen Gemeinden?
Impressum
Downloads
Beihefte
Archiv Bestellung
Abonnement
2017 / 1: Verbreitung und Bewährung des christlichen Glaubens
2016/3: Mission neu denken
2016/1: Babel und Bild
2015 / 1: Judenchristen und Messianische Juden
2015 / 1: Judenchristen und Messianische Juden
2014 / 4: Suizid und Suizidabsichten
2014 / 4: Suizid und Suizidgefährdung
2014 / 3: Gebet
2014 / 3: Gebet
2014 / 2: Glauben, Medien und Gefühl
2014 / 2: Glaube, Medien und Emotionen
2014 / 1: Menschenbild und Erwählung
2014 / 1: Toleranz und Erwählung
2013 / 4: Amerika: (k)ein auserwähltes Volk?
2013 / 4: Amerika (k)ein auserwähltes Volk?
2013 / 3: Gesundheit, Spiritualität und Heilung
2013 / 3: Gesundheit, Spiritualität und Heilung
2013 / 2: Religiöse Entwicklung in Russland
2013 / 2: Religiöse Entwicklung in Russland
2013 / 1: Perspektiven zur Genderfrage
2013 / 1: Perspektiven zur Genderfrage
2012 / 4: Diakoniewissenschaftliche Forschung und prophetische Sozialkritik
2012 / 4: Diakoniewissenschaft und prophetische Sozialkritik
2012 / 3: Spurensuche der Geschichte für die Gegenwart
2012 / 3: Geschichte für die Gegenwart
2012 / 2: Spiritualität mehr als ein Modewort
2012 / 2: Spiritualität - mehr als ein Modewort
2012 / 1: Beiträge zum Thema Taufe
2012 / 1: Beiträge zum Thema Taufe
2011 / 4: Neutestamentliche Gleichnisse und Hohelied Salomos
2011 / 4: Neutestamentliche Gleichnisse und Hohelied Salomos
2011 / 3: Ideal und Realität von Diakonie
2011 / 3: Ideal und Realität von Diakonie
2011 / 2: Das Kreuz mit dem Kreuz Christi
2011 / 2: Das Kreuz mit dem Kreuz Jesu Christi
2011 / 1: Gemeinde und Gesellschaft

2011 / 1: Gemeinde und Gesellschaft
2010 / 4: Mission und Gemeinde in soziologischer Perspektive
2010 / 4
2010 / 3: Segen und Evangelium
2010 / 3
2010 / 2: Wache Zeitgenossenschaft
2010 / 2

2010 / 1: Theologische Einsichten Calvins für die Gegenwart
2010 / 1

2009 / 4: Die Schrift verstehen
2009 / 4
2009 / 3: Unvorhersehbare Entwicklungen von Kirche
2009 / 3

2009 / 2: Provozierende Impulse zur Ökumene
2009 / 2
2009 / 1: Zu Ehren Martin Metzgers
2009 / 1
2008 / 4: Weiterführende Fragen zum Pastorenverständnis
2008 / 4

2008 / 3: Theologie als Gespräch
2008 / 3

2008 / 2: Rechtfertigungslehre und Taufe
2008 / 2

2008 / 1: Rußlanddeutsche / Kinderliederbücher
2008 / 1

2007 / 4

2007 / 3

2007 / 2

2007 / 1

2006 / 4

2006 / 3

2006 / 2

2006 / 1

2005 / 4

2005 / 3

2005 / 2

2005 / 1