Hier finden Sie Informationen zu früheren Ausgaben.

Wie sich das menschliche Leben an den Idealen der jeweiligen Zeit reibt, wird an den erzählenden Texten des Alten Testaments besonders anschaulich. In seiner Antrittsvorlesung als Professor als Altes Testament an der Theologischen Hochschule Elstal zum Thema „‘Die menschliche Komödie‘. Erzählende Anthropologie in 2. Samuel 9 bis 1. Könige 2“ zeichnet Prof. Dr. DIRK SAGER die in den narrativen Texten enthaltenen anthropologischen Bezüge nach. Seine Ausführungen vom 2. Dezember 217 werden hier in überarbeiteter Form einer breiteren Leserschaft zugänglich gemacht.

Aufsätze:
Michael Haspel: Martin Luther King, Jr.´s Theologie der Freiheit und Gerechtigkeit. Schwarze Kirche, Südstaatenbaptismus und Bostoner Personalismus
Johannes Reimer: Im Einsatz für den Frieden. Die Weltweite Evangelische Allianz auf der Suche nach einer neuen umfassenden Mission

Predigtwerkstatt:
Mira Ungewitter: Jesus und Maria von Magdala am Grabe. Predigt über Johannes 20, 1-18
Kommentar zur Predigt von Mira Ungewitter (Tom Herter)
Uwe Swarat: "Suche Frieden und jage ihm nach!" (Psalm 34,15) Systematisch-theologische Überlegung zur Jahreslosung 2019 in homiletischer Absicht

Der 50. Todestag von Martin Luther King Jr. Am 4. April 2018 und sein 90. Geburtstag am 15. Januar 2019 sind ein guter Anlass, sich in dieser Ausgabe des Theologischen Gespräch dessen Lebenswerk vor Augen zu halten und danach zu fragen, in welcher Weise Christen heute friedenspolitisch tätig sein können.

Aufsätze:
Bernd Obersdorfer: Erneuerung und Abgrenzung. Die Reformation als Öffnungs- und Schließungsgeschehen
Siegfried Großmann: Ökumene als Teilhabe. Wie wir die Vielfalt des Volkes Gottes zurückgewinnen können

Predigtwerkstatt:
Lars Linder: „Ach du meine Güte!“ Predigt über Titus 2,11+12
Kommentar zur Predigt von Lars Linder (Christina Döring)

Ökumene ist mehr als nur der Dialog zwischen den großen traditionellen Volkskirchen. Die Freikirchen haben keinen Grund, sich schmollend in eine Ecke zurückzuziehen. Im deutschsprachigen Raum mögen sie eine Minderheit in der kirchlichen Landschaft darstellen. Auf weltweiter Ebene allerdings finden sich die freikirchlichen Denominationen stark vertreten.

Artikel:
Peter Zimmerling:  Entwicklung der Pfingstkirchlichen Theologie im Spiegel der neueren Veröffentlichungen
Werner Kahl:  Geisterfahrung als Empowerment. Transformationsprozesse innerhalb der weltweiten Pfingstbewegung mit einem Fokus auf Westafrika
Bernhard Olpen:  Pfingstkirchliche Frömmigkeit und ihre Grundlage

Predigtwerkstatt:
Winfried Glatz: Bitter-Süß oder Lady in Black. Predigt über Rut 1
Kommentar zur Predigt von Winfried Glatz (Ulrich Ahrens)

 

Seit den Anfängen ihrer Geschichte wird die christliche Kirche durch charismatische Strömungen herausgefordert und belebt. Während die moderne, am Anfang des 20. Jahrhunderts entstandene pfingstliche Bewegung über Jahrzehnte von den etablierten christlichen Kirchen ignoriert oder ausgegrenzt wurde, findet man heute ein verstärktes Bemühen um Begegnung und gegenseitige Bereicherung.